Dienstag, 3. Juni 2014

Momente


Ich liebe es durch den Garten meiner Eltern zu stromern. Dort wachsen so allerhand Blumen vor sich hin; duften und bezaubern einen wie verrückt.

 

Der Garten strahlt Heimkehr, Frieden und Ruhe aus. Die Stille wird lediglich von lautem Vogelgezwitscher durchbrochen. 


In 2 Metern Entfernung landet Herr Amsel, schaut einen misstrauisch an und pickt fahrig nach Würmern. Dann hüpft er schnell weiter; bis sein Schnäbelchen voll ist. Trotz dessen trällert er noch nach Frau Amsel.




Kaum ist Herr Amsel weg, kommt Frau Amsel angeflogen. Das Schauspiel fängt von vorne an.




Warme Sonnenstrahlen kitzeln meine Nase, die Luft riecht nach Sommer. Eine kleine kühle Brise fährt durch den Holunder. Die Blätter rascheln. Die Bienen summen. Die Ameisen wuseln herum und erledigen ihre Arbeit.




Kleine, süße, von der Sonne noch warme Erdbeeren fallen fast wie von selbst in meinen Mund.Der Duft von frisch gemähtem Gras liegt in der Luft.



 Verzückender Duft der Blumen liegt in der Luft. Benebelt meine Sinne. Lässt mich inne halten.


Genießen. Entspannen.



Ich hoffe, euch erging es auch ein wenig so wie mir.
Viele liebe entspannte Grüße,
Emilia.